by Robert Hofmann

"Wer bin ich und wenn ja wieviele?"

Buchtitel von Richard David Precht

Mein Name ist Robert Hofmann geboren am 20. September 1985.  Im Alter von sechs Jahren begann ich mit Taekwondo, einer koreanischen Kampfsportart. Am Anfang noch recht unbeholfen. Durch die Geduld und Arbeit meiner Trainer und Lehrer in Verbindung mit meiner Willenskraft und Zielstrebigkeit konnte ich mich jedoch zu einem der besten Kämpfer Deutschlands entwickeln. So erkämpfte ich mehrfach den deutschen Meister Titel und konnte so als Mitglied der Deutschen Taekwondo Nationalmannschaft den Vize Weltmeistertitel  2006 in Korea erkämpfen. Während meiner Leistungssportkarriere folgten mehrere internationale und nationale Turniersiege bis ich mich 2010 aufmachte um neue Wege zu gehen.

 

Es folgte eine Ausbildung zum Personal Trainer und die Selbstständigkeit mit meinem #weMove Projekt. 2011 entwickelte ich eine Bewegungskonzept namens NatureMove (natürliche Bewegung unter Berücksichtigung der frühkindlichen Entwicklung und unserem Naturell) welches in Nürnberg großen Anklang fand.

 

Wenn man im Leistungssport und Personal Coaching tätig ist wird man „zwangsläufig“ mit der Psychologie  konfrontiert. „Erfolg beginnt im Kopf“ lautet eines dieser vielen Sprüche. Da ich ein Fan von nachhaltiger und fundierter Arbeit bin folgten die Ausbildungen zu Heilpraktiker für Psychotherapie und die Ausbildung zum Hypnotherapeut für analytische und tiefenpsychologische Verfahren nach Milton H. Erickson einem amerikaschen Pyschiater und Begründer der modernen Hypnotherapie am Elann Cor Institut.

Wie ich zur Hypnose kam?

Die analytischen Fähigkeiten die der Kampfsport mit sich brachte - ich musste meine Gegner analysieren um herauszufinden wie ich sie bezwingen konnte. Jeder der sich schon einmal mit Kampfkunst oder etwas Ähnlichem auseinandergesetzt hat weiß, dass es hier nicht nur um die körperliche Auseinandersetzung geht. Die geistige Auseinandersetzung mit sich und seinem Gegner - die psychologische Kampfführung ist von entscheidender Bedeutung - und das nicht nur im Sport.

Die Worte meines Trainers - Er pflegte es geradezu gebetsmühlenartig zu suggerieren „Junge du musst in deinen Körper reinhören“ So vermittelte er mir ein außerordentliches Gespür für meinen Körper sowie Bewusstsein und Achtsamkeit in Bezug auf mich und meine Umwelt.

Meine Arbeit als Personal Trainer - Im Laufe der Jahre habe ich unzählige Menschen betreut. Doch der gewünschte Waschbrettbauch, der knackige Po, die Strandfigur blieb in den allermeisten Fällen aus. Es frustrierte mich, dass so viele Menschen mit meiner Hilfe so wenig Erfolg hatten. Um dieses „Problem“ zu lösen machte eine Menge weiterführende Ausbildungen. Ich würde immer besser doch die Erfolgsquote war weiterhin erschreckend gering! War ich ein schlechter Personal Trainer? Nein gewiss nicht - denn es gab Menschen die hatten mit meinem Konzept Erfolg. Doch was war der Unterschied zwischen den Menschen die Erfolg hatten und Jenen, die es nicht geschafft haben ihre Ziele zu erreichen? Es war Ungeduld und Frust! Resultierend aus einem zu hohen Anspruch an sich selbst. Es war die innere Unzufriedenheit. Die Verblendung durch die eigens gewählten Vorbilder, Werbung und Idole, die Schnelllebigkeit und Dynamik der heutigen Zeit und die extrinsisch motivierten Ziele, die die anfangs hochmotivierten Menschen zur Aufgabe zwungen. 

Was blieb war die Erkenntnis und mein Bedürfnis, den Menschen die sich an mich wenden nachhaltig zu helfen.

ROBERT HOFMANN

Heilpraktiker für Psychologie & Hypnosetherapeut

Praxisadresse:

Hagenstraße 9

90461 Nürnberg

Termine & Telefonberatung auf Anfrage